Historie

Gründung der Lederfabrik Karl Hase in Prangschin/ Danzig.

ab 1941 Herstellung von Binderiemen für die Wehrmacht.
karl hase
Neustart in Deutschland. Karl Hase eröffnet in Wilhelmshaven auf 1.200 qm eine Gerberei. Von nun an begann die Herstellung von Handschuhen aus Leder für die Industrie.

1948 Das Unternehmen entwickelt sich dynamisch weiter und kann VW als Kunden gewinnen. Rund 30.000 Paar Handschuhe werden im Monat produziert.
motorhaube
Der Sohn der Firmengründers, Albrecht Hase, tritt in die Geschäftsführung ein.

1979 - Tod des Firmengründers Karl Hase.
albrecht vater
Nachdem das Unternehmen 1983 Teil der NORDFROST Gruppe wurde, werden 1995 Theodor und Edith Wagner neue Eigentümer der Firma.

1997 verlegt die Hase Lederfabrik den Firmensitz nach Jever.
theodor wagner
Gründung der Theodor Wagner GmbH & Co. KG.

2012 endgültige Umfirmierung in die Hase Safety Group AG.
wagner
Neubau des Firmengebäudes in Jever.

2011 erfolgte die Erweiterung des Firmensitzes um eine weitere Lagerhalle sowie um ein weiteres Stockwerk am Bürotrakt.
neubau jever
Die Firma Remisberg aus der Schweiz sowie die damalige HaSe Seher GmbH gehen in den Besitz der Hase Safety Group AG und komplettieren damit das PSA-Angebot. Von nun an gehören auch Arbeits- und Forstschuhe sowie Arbeitsschutzbekleidung anderen namhafter Hersteller zum Sortiment der Group.
Die Firma Hase feiert 75 Jahre Firmenjubiläum.

2015 erfolgt die Umbenennung der Hase Lederfabrik GmbH in die Hase Safety Gloves GmbH.
jubilaeum